Samstag, 3. September 2016

Napoli und Pompei, Italien

Ciao ihr alle! :)
Wir haben Napoli und Pompeii einen Besuch abgestattet. Puh, und so extrem verschiedene Eindrücke von den beiden Städten erhalten.
Napoli ist verrückt, chaotisch und versmogt ... :D
Wir hatten den Eindruck, dass es gar keine Verkehrsregeln gibt und unser Weg vom Busbahnhof zur Unterkunft eine lebensgefährliche Mission war. Die Napoletaner fahren eben einfach und damit meine ich, dass sie immer fahren. Ampeln sind zwar vorhanden, die angezeigte Farbe jedoch mehr ein überflüssiger Hinweis, als eine Verkehrsvorschrift. :D Wir haben die Altstadt und das historische Zentrum besucht und freuten uns schon, dass überall Fußgängerzonen ausgeschildert waren ... Leider wurde unsere Freude getrübt, denn selbst dort rasen sie mit ihren Rollern und Mopeds durch. Selbst Autos sind da gefahren und dann wird noch gehupt, wenn man nicht gleich zur Seite springt. :D Die Stadt war wirklich stressig.
Witzigerweise haben wir sie mit La Paz in Bolivien verglichen, die ähnlich war bezüglich des Verkehrsaufkommens, dem Chaos und dem Smog.
Die Pizzas in Napoli sind jedoch wirklich gut! :)
Pompeii war ganz anders. Zwar besuchten mit uns viele andere diese antike Stadt, doch konnten wir immer mal wieder Ecken finden, wo wir fast allein durch die altertümlichen Gassen schlendern konnten.
Pompeii ist riesig! Es gibt Amphitheater, eine Gladiatorenarena, Brotbäckereien, Thermen, wunderschöne Mosaiken und Wandmalereien. Es ist so beeindruckend durch die Gassen zu schlendern und sich vorzustellen, wie schon vor 8000 (!!!) Jahren Menschen genau da entlang liefen.
Ausgrabungen lieferten Nachweise, dass die Stadt im 6. Jh. v. Chr. erbaut wurde. 62 n. Chr. erschütterte ein schweres Erdbeben die Region, trotz schneller Wiederaufbaumaßnahmen verschwand Pompeii jedoch am 24. August 79 unter Asche. Beim Ausbruch des Vesuvs wurde die Stadt und seine Bewohner komplett vernichtet und verschüttet. Nachdem Pompeii erst im 16. Jahrhundert wieder entdeckt wurde, begannen erst 1798 unter Karl III von Bourbon die Ausgrabungsarbeiten. Bis heute sind die Ausgrabungen noch nicht abgeschlossen. Wie gesagt, die Stadt ist enorm groß.




Nach diesen beeindruckenden Eindrücken sitzen wir nun im Bus nach Florenz. Wir sind gespannt auf unsere weiteren Abenteuer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen